Suche
Suche Menü

Männliche Verhütung

Männliche Verhütung (Kontrazeption):
Während auf weiblicher Seite zahlreiche hormonelle und mechanische Verhütungsverfahren zur Verfügung stehen, die gleichermaßen sicher wie nebenwirkungsarm und jederzeit vollständig reversibel sind, gibt es für den Mann als sichere Verhütungsmethode nur die Vasektomie (Durchtrennung der Samenleiter), deren Indikation und Risiken der Androloge beherrschen muss. Wenngleich dieses Verfahren auch bei 80 % der Männer mittels operativer mikrochirurgischer Techniken erfolgreich rückgängig zu machen ist, bleibt ein hohes Restrisiko dafür, dass die natürliche Zeugungsfähigkeit nicht wieder erlangt wird. In derartigen Fällen kommen Verfahren der assistierten Reproduktion mit Gewinnung von Spermien aus einer Hodenbiopsie (TESE) oder aus dem Nebenhoden (MESA) mit nachfolgender ICSI in Frage. Neue hormonelle Verfahren zur männlichen Kontrazeption stehen in der klinischen Prüfung und werden, sobald sie zugelassen sind, vom Andrologen verordnet und überwacht werden können.